Wie deaktiviert man YouTube Shorts?

In den letzten Jahren hat YouTube eine neue Funktion eingeführt, die als “YouTube Shorts” bekannt ist. Diese kurzen Videos, die oft weniger als eine Minute dauern, ähneln den Inhalten, die man auf Plattformen wie TikTok und Instagram Reels findet. Obwohl viele Nutzer diese Kurzvideos genießen, gibt es auch viele, die sie als störend empfinden und lieber darauf verzichten würden. Wenn du zu denjenigen gehörst, die YouTube Shorts deaktivieren möchten, gibt es einige Methoden, die du ausprobieren kannst.

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass es keine offizielle Möglichkeit gibt, YouTube Shorts vollständig zu deaktivieren. Allerdings gibt es einige Tricks und Tipps, die dir helfen können, die Anzahl der angezeigten Shorts zu minimieren oder sie ganz aus deinem Feed zu entfernen.

1. Shorts aus dem Startbildschirm entfernen

Wenn du die YouTube-App auf deinem Smartphone verwendest, hast du wahrscheinlich bemerkt, dass Shorts oft auf dem Startbildschirm erscheinen. Eine Möglichkeit, diese zu entfernen, besteht darin, die Shorts-Videos manuell zu “ignorieren”. Klicke dazu auf die drei Punkte neben einem Shorts-Video und wähle “Kein Interesse” aus. YouTube wird diese Information speichern und dir weniger Shorts-Videos anzeigen.

2. Browser-Erweiterungen verwenden

Für diejenigen, die YouTube hauptsächlich auf einem Desktop-Computer nutzen, gibt es verschiedene Browser-Erweiterungen, die helfen können, YouTube Shorts zu blockieren. Erweiterungen wie “Enhancer for YouTube” oder “YouTube Shorts Blocker” können installiert werden, um Shorts-Videos aus deinem Feed zu entfernen. Diese Erweiterungen bieten oft zusätzliche Funktionen, wie das Entfernen von Werbung oder das Anpassen des YouTube-Layouts.

3. YouTube Premium

Eine weitere Möglichkeit, YouTube Shorts zu umgehen, ist die Nutzung von YouTube Premium. Mit einem YouTube Premium-Abonnement kannst du YouTube ohne Werbung genießen, und es gibt Berichte, dass Shorts-Videos in der Premium-Version weniger häufig angezeigt werden. Dies ist jedoch keine garantierte Lösung und erfordert ein kostenpflichtiges Abonnement.

4. Alternativen zu YouTube

Wenn du YouTube Shorts wirklich nicht ertragen kannst, könntest du auch in Erwägung ziehen, alternative Video-Plattformen zu nutzen. Plattformen wie Vimeo, Dailymotion oder sogar spezialisierte Nischen-Websites bieten oft eine andere Art von Inhalten und können eine gute Alternative zu YouTube sein.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es zwar keine einfache, offizielle Möglichkeit gibt, YouTube Shorts vollständig zu deaktivieren, aber mit einigen Tricks und Tools kannst du die Anzahl der angezeigten Shorts-Videos erheblich reduzieren. Egal, ob du manuell Videos aus deinem Feed entfernst, Browser-Erweiterungen verwendest oder alternative Plattformen ausprobierst, es gibt immer eine Lösung, die dir hilft, dein YouTube-Erlebnis zu verbessern.